Unser Lieblingsrezept für Bratwurst

Lieblingsrezept_fuer_Bratwurst_Bananapapa_Beitragsbild

Da ist es  ♥  unser Lieblingsrezept für Bratwurst

Freunde, heute stelle ich euch mal unser Lieblingsrezept für Bratwurst mit Rotkohl und Kartoffelpüree vor.

Ihr kennt sicher das Problem, das euch einfach nichts mehr einfällt was ihr noch kochen könntet, und zwar dann am Ende ohne Gemecker von den Kids 😛   Und meistens kommt noch dazu das nur wenig Zeit zum Kochen bleibt. Leute, einfacher und schneller kann man nicht kochen!!!

 

Zutatenliste für unser Lieblingsrezept für Bratwurst

  • Grobe!! 😀 Bratwurst – hier entscheidet der Hunger die Menge  –> Ich schaff immer 2-3 😛
  • 1 großes Glas/Dose Rotkraut (hier muss ich gestehen ist mir frisches auch lieber, aber der Aufwand einfach zu groß)
  • 1kg Mehlig-kochende Kartoffeln
  • 30g Butter
  • 250ml-300ml Milch – je nach dem wie fest ihr es lieber mögt
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Bananapapa Christoph kocht unser Lieblingsrezept für Bratwurst

 

Vorbereitungen

Stellt 2 Töpfe und eine Pfanne auf den Herd (noch nichts anschalten).

Das Glas Rotkraut könnt ihr schon mal aus dem Glas in einen Topf kippen. am besten gleich einen Schluck Wasser dazu (etwa 50-100 ml reichen vollkommen).

Öl in die Pfanne für die Bratwürste. Hier bitte nicht übertreiben, wir wollen ja nicht frittieren. Und die meisten Pfannen haben mittlerweile ne richtig gute Beschichtung! Die Bratwürste könnt ihr direkt dazu legen. Die saugen sich nicht mit dem Öl voll, keine Sorge.

Legt ’n Blatt Küchenrolle neben den Kartoffeltopf, so könnt ihr die Schale drauf schälen und direkt so in den Mülleimer schmeißen. Oder ihr schält direkt in den Eimer, noch besser!

Her mit 3 Töpfen für unser Lieblingsrezept für Bratwurst

 

Das Kartoffelpüree – Teil 1

Als aller erstes schält Ihr die Kartoffeln, dann mit dem Messer vierteln und schmeißt diese in einen Topf. Jetzt den Topf mit Wasser füllen bis leicht über die Menge der Kartoffeln und große Prise Salz rein. Herd an, und so lange kochen bis ihr locker mit ’nem spitzen Messerchen durchstechen könnt. Hier ist es auch überhaupt nicht schlimm, wenn die ein paar Minuten länger kochen, die werden ja später sowieso verdrückt.

 

 

Die Bratwurst

Ihr könnt die Bratwürste anschalten sobald Ihr die Kartoffeln im kochenden Wasser habt. Übertreibt es nicht mit der Hitze, sonst sind die außen zu Schwarz und innen noch nicht durch. Also Ein leichtes Zischeln in der Pfanne reicht völlig aus (bei mir ist Stufe 6-7 von 10 perfekt). Das hat noch einen weiteren Vorteil, das Öl bleibt in der Pfanne und Spritzte nicht durch die ganze Küche. Ich persönlich brate die Bratwürste etwa 6-8 Minuten auf jeder Seite. Zum Schluss könnt ihr nochmal ne Minute pro Seite Gas geben, sollte es euch besser gefallen wenn die Würste n bissl dunkler sind außen.

Wenn ihr euch beim erste mal nicht sicher seid ob die Teile wirklich durch sind, einfach ein in der Mitte du

 

Das Rotkraut

Jetzt könnt ihr auch das Rotkraut anschalten. Da das nicht garen muss, sondern nur für ’n paar Minuten warm gemacht werden muss, reicht es vollkommen aus das auf niedriger Stufe zu erhitzen. Steht aber auch genau auf dem Glas oder Dose wie das erhitzt werden soll. Einfach langsam erhitzen und ab und an umrühren… so mach ich das immer! Stufe 4 oder 5. Kommt ja auch immer auf den Herd an.

 

Das Kartoffelpüree – Teil 2

Während die Bratwürste fröhlich in der Pfanne schmoren, sollten die Kartoffeln bereits soweit fertig sein.

Sollte noch zu viel Wasser im Topf übrig sein, ist das gar nicht weiter wild. Stellt euch ein Sieb in die Spüle und kippt die Kartoffeln da einfach rein. Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten wie ihr die Kartoffeln zu Brei macht. Entweder ihr habt nen Kartoffelstampfer und zerdrückt die einfach im Topf, oder Ihr passiert die Kartoffeln einfach direkt mit nem Esslöffel durch den Sieb. Es gibt natürlich auch solche Passiergeräte, aber ist in meinen Augen unnötig.

Kartoffeln passieren durch einen Sieb

Wenn die Kartoffeln zu Brei geworden sind, macht ihr 250 ml Milch rein, packt die Butter dazu und verrührt das ganze. Wenn euch die Konsistenz noch zu fest ist, einfach so lange Milch nachkippen bis es euch gefällt. Gibt kein richtig oder falsch… es muss ja euch schmecken!!! Jetzt kommt die Prise Muskat rein und Pfeffer und Salz. Immer wieder abschmecken bis… –> LECKER!! Lieber nicht gleich zu viel von allem.

Lieblingsrezept fuer Bratwurst auf dem Herd

 

Unser Lieblingsrezept für Bratwurst anrichten

Jetzt solltet ihr alles soweit haben, die Bratwurst ist durch und sieht lecker aus, das Kartoffelpüree ist genau so sämig wie Ihr es haben wollt und das Rotkraut ist auch warm.

Dann HOPP, AUF GEHT’S 😛

Anrichten und alles schön auf den Teller drapieren. Ich bin da ja eher pragmatisch 😀

 

Leute, wie schon gesagt…

Sau einfach und Sau lecker!!! Wie man sieht 😛

 

Das war unser Lieblingsrezept für Bratwurst – Einfach mal nachmachen und wenn’s euch geschmeckt hat, hinterlasst mir doch ein Kommentar wie ihr es gemacht habt oder was ich noch verbessern kann. Ich mach euch hier mal noch ne Auflistung von allem was ihr hierfür an „Hardware“ braucht und einige alternativen, klickt einfach auf den jeweiligen Link und kommt direkt zu Amazon.

 

Nützliche Helfer in der Küche

Jamie Oliver Pfanne   —>   https://amzn.to/2RjLyCj
Jamie Oliver Topf- & Pfannenset   —>   https://amzn.to/2RfVMDN
Kartoffelstampfer   —>   https://amzn.to/2P5mLAi
Küchensieb Set   —>   https://amzn.to/2RisyUW
Passierholz   —>   https://amzn.to/2DO5nhu
Passiergerät   —>   https://amzn.to/2AqoH0H

 

Haut rein und lasst es euch schmecken!!!

 

Euer Christoph

 

Hinterlasse uns doch einen Kommentar

Ich akzeptiere