Rinderfilet perfekt grillen

Rinderfilet-perfekt-grillen-rezept-09

Wahrscheinlich ist „Rinderfilet perfekt grillen“ das auch wieder irgendwie Werbung. Also schreib ich es mal lieber dazu…

Leute ich hab mich zum ersten Mal an ein ganzes Rinderfilet getraut. OK ein halbes, weil wir nicht genug Leute wahren. Aber das macht am Ende ja keinen Unterschied! Ein Rinderfilet perfekt grillen soll ja gar nicht so einfach sein

Da das Rinderfilet an einem Ende ja dünn zuläuft muss man die dünne Seite so weit umklappen das das Stück Fleisch links und rechts gleich dick ist  nun verknotet ihr das ganze mit einem Faden.
Somit vermeidet man das die dünne Stelle schon furz trocken ist und die dicke noch komplett roh. Schließlich wollt Ihr ja das Rinderfilet perfekt grillen !

Jetzt bestreicht ihr das Fleisch rundum mit Olivenöl. Hier tendiere ich zu etwas höherwertigen Öl. Ich hab hier jetzt ein Italienisches verwendet. Aber kann auch auf jeden fall ein Öl Empfehlen welches ist selbst auch wieder verwende, sobald diese Flasche leer ist.

Ein guter Freund Stellt sein eigenes Olivenöl her und das ist echt richtig gut. Schaut gerne mal bei ihm auf der Seite vorbei

Klickt auf diesen Link und kommt direkt zu seinem Öl <– KLICK!

Jetzt könnt ihr das Fleisch mit eurem Lieblingsgewürz würzen. Ich würde allerdings Salz erst auf dem Teller empfehlen, da man so sicherstellt das das Fleisch saftig bleibt. Das ganze Rinderfilet komplett ringsum würzen.

Den Grill heizt ihr auf etwa 250-270°C vor. Erst wenn der Grill wirklich so heiss ist legt ihr das Filet 2 Minuten von jeder Seite direkt auf den Rost. Ich hab meinen Weber Q3200 so knapp vor Vollgas laufen.

Habt ihr alle 4 Seiten des Filets angebraten den Grill auf die niedrigste Stufe stellen… und Deckel öffnen … Zieltemperatur 150°C – da aber  im Grill noch alles heiss ist, dauert das etwas bis der runter gekühlt ist.

Nehmt das Filet vom Rost und legt es auf euer Brett. Jetzt bestreicht ihr das Filet nochmal ringsum mit Olivenöl und legt es anschließend bei 150°C auf die Warmhalte Fläche von Grill !!nicht direkt auf den Rost!! Ganz wichtig!! Sonst wird das nix, mit dem Rinderfilet perfekt grillen.

Nun Steckt ihr das Fleischthermometer links und rechts in das Filet, sodaß die Messspitze etwa in der Mitte des Fleischs ist. Bei mir hatte das Fleisch am Anfang noch wirklich Kühle 23°C – Zieltemperatur den Fleischkerns sind 55°C –> NICHT HEISSER, sonst wird es ruck zuck durch und nicht mehr Medium! Denkt dran, das Fleisch zieht auch später noch etwas nach so lange es vom Grill geholt wird und bis es letztendlich auf dem Tisch geschnitten wird.

Falls ihr noch kein Fleischthermometer besitzt, klickt auf diesen Link und ihr kommt sofort zu dem den ich verwende. Reicht vollkommen! <– JETZT ANKLICKEN!!
Wenn das Fleisch so etwa 40-42°C zeigt, könnt ihr das Filet mal um 180 grad wenden, das es wirklich von beiden Seiten gut durch zieht. Kontrolliert hier auch immer mal wieder die Temperatur im Grill… 150°C sollte der Richtwert sein. Je langsamer ihr die Zieltemperatur des Fleischs erreicht, desto besser ist das Ergebnis am Schluss.

Ich habe bei etwa 54°C den Grill aus gemacht und habe das Fleisch noch kurz im Grill Ruhen lassen, während das Tisch decken in den letzten Zügen war.

Nehmt das Fleisch aus dem Grill und schaut das alle „Esser“ bereit sind los zu legen sobald ihr das Filet anschneidet. Es wird dann doch recht schnell kalt.

Hier noch mein Ergebnis in Bewegten Bildern!

Ich hoffe ihr werdet genau so viel Spaß dran haben wie ich am Rinderfilet perfekt grillen. Es ist einfach geil, wenn etwas auf anhieb klappt.

ICH LIEBE ES WENN EIN PLAN FUNKTIONIERT

Haut rein und lasst es euch gute gehen!!
Euer Christoph

Wenn euch gefällt was ich hier so treibe, schaut doch auch mal nach meinem Bürgerrezept <– KLICK!!!

Hinterlasse uns doch einen Kommentar

Ich akzeptiere